Fenster mit Kondenswasser und Fragezeichen

Was ist eigentlich VPD und warum ist es wichtig?

Entdecke, was hinter dem Begriff VPD im Cannabisanbau steckt und warum ein optimales Dampfdruckdefizit entscheidend für gesunde Pflanzen ist.

Was ist eigentlich VPD und warum brauche ich das? Das haben wir uns bei unserer GrowControl Integration auch gefragt und haben uns auf die Suche nach einer Antwort gemacht.

Die Theorie kurz erklärt

VPD steht für "Vapor Pressure Deficit" (auf Deutsch: Dampfdruckdefizit oder manchmal auch Sättigungsdefizit). Es handelt sich dabei um einen Begriff aus der Pflanzenphysiologie und der Agrarwissenschaft, der im Kontext des Cannabisanbaus immer häufiger Beachtung findet.

Der VPD beschreibt den Unterschied zwischen dem maximalen Wasserdampfdruck, der bei einer bestimmten Temperatur in der Luft vorhanden sein könnte, und dem tatsächlichen Wasserdampfdruck bei der aktuellen relativen Luftfeuchtigkeit.

Mit anderen Worten, es ist ein Maß dafür, wie viel mehr Wasser die Luft aufnehmen könnte, bis sie gesättigt ist.

Mögliche Probleme durch falsche VPD-Werte

Im Cannabisanbau ist der VPD wichtig, weil er Auswirkungen auf die Transpiration der Pflanzen hat – also darauf, wie viel Wasser sie durch ihre Stomata (die kleinen Öffnungen auf der Unterseite der Blätter) aufnehmen und abgeben. Ein optimaler VPD-Wert kann helfen, das Pflanzenwachstum zu maximieren und gleichzeitig Probleme wie Schimmelbildung oder Krankheiten zu vermindern.

Ein zu hoher VPD (zu trockene Bedingungen) kann die Transpiration beschleunigen und die Pflanze kann mehr Wasser verlieren, als sie aufnehmen kann. Das kann zu Stress und Wachstumsproblemen führen. Ein zu niedriger VPD (zu hohe relative Feuchtigkeit) kann die Transpiration vermindern und das Risiko von Pilzinfektionen oder Schimmel erhöhen.

Optimale VPD-Werte für den Cannabisanbau

Für den Cannabisanbau ist es daher sinnvoll, den VPD im optimalen Bereich zu halten, um die besten Wachstumsbedingungen zu gewährleisten. Dieser optimale Bereich kann je nach Wachstumsphase der Pflanze variieren. Generell wird für Cannabis oft ein VPD zwischen 0,8 und 1,2 kPa während der Wachstumsphase und zwischen 1,2 und 1,5 kPa während der Blütephase empfohlen, aber diese Werte können je nach Quelle und spezifischen Anbaubedingungen variieren. Es ist immer ratsam, die spezifischen Bedürfnisse der verwendeten Cannabis-Sorte und die genauen Anbaubedingungen zu berücksichtigen.

Starte deinen Cannabis Social Club noch heute.
Mit Cannanas.

Profitiere von einer optimalen Cluborganisation und einem professionellen Vereinsmanagement. Mit Cannanas kannst du dich auf das Wesentliche konzentrieren.

Cannanas Club Profil Screesnhot